Redaktion

Ein Blick auf die Kiez-Energie

Die neue Ausgabe des Kiezmagazins im Brunnenviertel beschäftigt sich mit einem sehr aktuellen Thema: Energie. Das Heft hat den Titel „Die Kiez-Energie“. Die gedruckte Ausgabe erscheint am 26. September. Das E-Paper ist bereits online verfügbar.

Im Kiezmagazin beschäftigt sich die ehrenamtliche Bürgerredaktion auf 24 Seiten mit verschiedenen Kiezthemen. Ein zentrales Thema ist das, was gerade in aller Munde ist: Energie. Im Interview fragt die ehrenamtliche Redaktion das Wohnungsunternehmen degewo, wie es mit energetischen Sanierungen, Stromsparen, Gasherden und Balkonsolaranlagen in den Wohnungsbeständen im Brunnenviertel aussieht. In einem anderen Beitrag geht es um die aktuell laufende Umrüstung der Gas-Straßenlaternen. Das jüngste Redaktionsmitglied berichtet von einer Simulation der Berliner Hochschule für Technik zur idealen Versorgung mit Strom und Wärme.

In weiteren Artikeln geht es um die neue Cricket-Abteilung bei Viktoria Mitte, um den Weddinger Hochstapler Otto Witte, die diesjährige Roggenernte an der Bernauer Straße, den Abschied des Gastro-Pubs Hirsch & Hase und um die Neubaupläne des Olof-Palme-Zentrums. Die neue Stadtteilkoordinatorin stellt sich vor; sie ist im Kiez und in der Bürgerredaktion keine Unbekannte. Ralf Schmiedecke stellt in seinem Bildervergleich eine historische Ansicht der Rügener Straße von 1920 einem aktuellen Bild gegenüber und gibt dazu spannende Erklärungen. Es gibt eine Fotoseite zum Kiezspaziergang mit Stadtrat Ephraim Gothe zu Neubauplänen und der Einkaufssituation im Kiez sowie in einem weiteren Beitrag die Erklärung, warum ein Radweg in der Brunnenstraße nicht vor 2025 kommen wird. Auch Fotos vom Kiezfest und der Brunnenviertel Gartenschau sind im Heft zu finden. Die Beiträge werden ergänzt mit zwei Nachrufen aus der Redaktion und deren Umfeld. Mit je einem Beitrag verabschiedet sich die Bürgerreaktion von Alex Koch und Monika Puhlemann, die beide kürzlich unerwartet gestorben sind.

Das Kiezmagazin wird 26. September im Brunnenviertel verteilt und liegt dann unter anderem im Vorortbüro der Quartiersmanagements in der Swinemünder Straße 64, im Olof-Palme-Zentrum in der Demminer Straße 28 und im Multishop Eisenkralle in der Swinemünder Straße 86 aus. Die Beiträge werden auch hier auf dem Redaktionsblog veröffentlicht. Im Archiv gibt es bereits ein E-Paper der aktuellen Ausgabe.

Die Bürgerredaktion wird mit Mitteln aus dem Programm „Sozialer Zusammenhalt“ vom Quartiersmanagement Brunnenstraße gefördert. Das städtische Wohnungsunternehmen degewo unterstützt die Kiezredaktion zusätzlich. Vielen Dank!

2 Kommentare zu “Ein Blick auf die Kiez-Energie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s