Veranstaltungstipps

7 Tipps für erlebnisreiche Sommerferien im Kiez

Die Sommerferien haben begonnen. Nicht nur die Schulkinder haben dann frei, auch viele Erwachsene haben im Sommer Urlaub. Die Bürgerredaktion geht heute zum Beispiel zusammen Eisessen. Im Brunnenviertel und drumherum gibt es ja einige Eisläden, die ausprobiert werden können. Aber auch andere Orte haben Abwechslung für Ferienkids und ihre Familien. Hier sind einige Tipps – von Schwimmbad über Kindermuseum und Kreativkurse bis zu Kinderflohmarkt und Kinderfest.

Die große Rutsche im Sommerbad. Jeder will mal rutschen. Foto: D. Hensel

Tipp 1: Sommerbad

Die vielleicht wichtigste Ferienlocation ist das Sommerbad im Humboldthain. Es hat montags von 10 bis 20 Uhr geöffnet, an allen anderen Tagen von 7 bis 20 Uhr. Badeschluss ist immer 19.30 Uhr. Im Sommerbad gibt es in diesem Sommer wieder das kostenlose Tropez-Sommerprogramm mit Kursen und Kunstaktionen für die Badegäste. Infos dazu sind im Bad selbst zu finden, im Gebäude neben dem Pommesstand oder demnächst auch online: Tropez. Tickets gibt es online oder an der Kasse des jeweiligen Schwimmbads. Kinder unter fünf Jahren haben in Begleitung Erwachsener in beiden Bädern freien Eintritt. Für ältere Kinder gibt es mit dem Super-Ferien-Pass ebenfalls freien Eintritt, mit dem Familienpass gibt es Ermäßigungen beim Eintritt für die Familie. Die Pässe müssen an der Kasse vorgezeigt werden.

Tipp 2: Spielen und Ausflüge

Das Familienzentrum Wattstraße hat während der Ferienzeit durchgängig für Familien und die Nachbarschaft geöffnet. Das bunte Sommerferienprogramm findet vom 11. bis 27. Juli statt. Kinder bis sechs Jahre und ihre Eltern können gemeinsam spielen, basteln, grillen und Ausflüge unternehmen. Für die gesamte Familie kostet das ganze Ferienprogramm einmalig 10 Euro. Das komplette Programm hat das Quartiersmanagment Brunnenstraße veröffentlicht. Anmeldungen per E-Mail unter fz-wattstrasse@pfefferwerk.de oder telefonisch unter (030) 44 38 33 45.

Tipp 3: Ferien im OPZ

Auch der Kinder- und Jugendbereich das Olof-Palme-Zentrums (OPZ) bietet in den Ferien Unterhaltung für die Kids. Die Angebote hängen in den Fenstern des OPZ. Mehr Infos gibt es auch online.

Tipp 4: Themenwochen im Kindermuseum

Für Familien mit kleineren Kindern lohnt ein Besuch des Labyrinth Kindermuseums in der Osloer Straße 12. Das Museum, das in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, hat sich für die Ferien sechs besondere Themenwochen ausgedacht und unternimmt damit thematisch eine Reise durch die besten Ausstellungen der vergangenen Jahre. Dabei geht es um Kinderrechte, Inklusion, Bewegung, das sinnliche Erleben, die Geschichten Astrid Lindgrens und Stadtplanung. Alle Themen sind kindgerecht aufbereitet und bieten ganz viele Möglichkeiten zum Anfassen, Ausprobieren und Entdecken. Während der Ferien hat das Kindermuseum für Familien von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet, am Wochenende von 11 bis 18 Uhr. Gruppen können bestimmte Zeitfenster buchen. Mehr dazu gibt es auf der Webseite des Labyrinth Kindermuseums.

Tipp 5: Angebote für Kreative

Für kreative und künstlerisch interessierte Kinder hat die MiK Jugendkunstschule Mitte in der Schönwalder Straße 19 eine Sommerakademie organisiert. Vom 11. Juli bis 19. August gibt es Workshops zum Thema Keramik, Sounddesign, Zeichnen, Mosaik, digitale Malerei, Wildpflanzen, Nähen, Graffiti und vielem mehr. Die meisten Angebote finden in der Schönwalder Straße statt, manche sind aber auch im Garten des Schul-Umwelt-Zentrums in der Scharnweberstraße. Alle Kurse sind unter www.mik.berlin veröffentlicht. Eine Anmeldung ist per E-Mail unter robert.guenther@ba-mitte.berlin.de und auch telefonisch unter (030) 9 01 83 34 86 möglich.

Tipp 6: Kinder- und Babyflohmarkt

Zum Abschluss der Ferien findet am 28. August von 10 bis 13 Uhr im Garten des Olof-Palme-Zentrums der Weiterreich-Markt statt. Familien können hier gebrauchte Kinderkleidung, Spielzeug und andere Kindersachen verkaufen und günstig erwerben. Auch ein kleines kulinarisches Angebot gibt es wieder, deren Erlös sozialen Zwecken gespendet wird. Mehr zum Weiterreich-Markt gibt es auf der Webseite des Projekts.

Tipp 7: Kinderfest mit Musik, Seifenblasen, Theater und mehr

Das Projekt „UP – Unser Platz“ lädt am 20. August von 13 bis 17 Uhr zu einem Kinderfest auf dem Nettelbeckplatz (nahe S-Bahnhof Wedding) ein. Es wird unter anderem einen Percussion-Workshop mit dem Klingenden Museum und Riesenseifenblasenkunst zum Mitmachen mit Peter Pan geben. Das Morphtheater aus dem Soldiner Kiez bringt das Kinderstück „Wer hat den Salat geklaut“ für Kinder ab zwei Jahren mit. Auch Kinderschminken ist geplant. Weitere Details gibt es kurz vorher, unter anderem auf Instagram unter www.instagram.com/up_unserplatz. „UP – Unser Platz“ ist eine Projekt des Quartiersmanagments Pankstraße. Es beschäftigt sich mit der kulturellen Belegung des Nettelbeckplatzes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s