Allgemein

Spielräume an jeder Ecke

Berlin-Gesundbrunnen, Brunnenviertel, April 2019

Am 20. Juni beginnen die Sommerferien. Das sind 44 Tage Zeit für alles Mögliche. Wer die schulfreien Wochen im Kiez verbringt, muss sich vor langweiligen Ferien nicht fürchten. Denn für einen schönen Sommertag ist im Kiez alles da.

Mehr als eine Kletterspinne auf dem Hof braucht es nicht, um Kinder für einen Nachmittag glücklich zu machen. Eine Schaukel, ein Wasserlauf, ein Buddelkasten, eine Tischtennisplatte oder eine Seilrutsche sind toll, doch auch eine freie Fläche aus Sand oder mit Rasen bewachsen sowie ein paar kleine Büsche zum Verstecken sind an einem Sommertag Beschäftigung genug. Auf den Plätzen, Spielplätzen und Höfen ist es zu sehen: Kinder finden ihre Spielräume – wenn man sie lässt. Ob mit Mama und Papa im Schlepptau oder allein können Lieblingsorte im Freien besucht werden oder es geht auf Erkundungstour über Parks, Plätze und Höfe im Kiez.

Wer sucht, der findet neben den verschiedenen Elementen des Bewegungsparcours in vielen Höfen des Brunnenviertels bestimmt auch noch unentdeckte Ecken. Zum Beispiel entstehen im neuen Wohngebiet im nördlichen Mauerpark gerade auch Spielräume für Kinder. Und wenn die Gestaltung des erweiterten Mauerparks fertig ist, wird es hier am Rand des Brunnenviertels noch mehr neue Freiräume geben.

Im Kiez gibt es einige Spielplätze, reservierte Spielräume für Kinder. Doch es gibt noch viel mehr: Während die einen in der Swinemünder Straße mit dem Fahrrad zwischen den Blumenkübeln Slalom fahren, spielen die anderen auf dem Gartenplatz Federball. Im Nordbahnhofpark gibt es tolle Verstecke und der Humboldt-
hain kann ein Kind die halben Sommerferien beschäftigen. Die grüne Lunge des Kiezes bietet viel Platz für Spiel und Spaß, versteckte und wohlbekannte grasgrüne Ecken. Am Wasserlauf kleine Boote auf die Reise schicken, den Rodelberg runterkullern, auf der großen Wiese Fange spielen, ein Picknick machen oder Wikinger-Schach ausprobieren: Hier ist fast alles möglich.

Wenn all das, was der Kiez kostenlos und unter freiem Himmel bietet, den Ferientag nicht füllt, dann gibt es noch die Kinder- und Jugendeinrichtungen mit ihrem bunten Programm. Was dort in den Ferien los ist, steht auf den acht Seiten Sommer-Ferien-Kalender ab Seite 13.

Der Sommer-Ferien-Kalender erscheint mit finanzieller Unterstützung des Jugendamtes Mitte.

Text: Dominique Hensel
Der Text ist im Kiezmagazin brunnen, Ausgabe 2/2019 erschienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s