Sport/Stadtentwicklung

Volle Punktzahl für neue Plätze

Im Jahn-Sportpark ist ein echtes Schmuckstück für die Basketball-Community entstanden: eine Anlage mit drei Freiplätzen. KiezSportLotsin Susanne Bürger hat sie sich angeschaut.

Seit Sommeranfang können Basketballer im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auf drei neuen Freiplätzen spielen. Einer ist sogar überdacht. Auch Sportler aus dem Brunnenviertel spielen inzwischen regelmäßig auf der neuen Anlage im benachbarten Prenzlauer Berg. Baukosten: 1,5 Millionen Euro.

„Ein echt toller Platz. Ich komme oft her und werfe ein paar Bälle“, erzählt Dennis. Wo anderswo ein schiefer Korb ohne Netz hängt, gibt es hier stabile Korbanlagen. Der blaue Boden ist perfekt, federt nur nicht so wie in der Sporthalle. Das große überdachte Feld ist wettkampftauglich. Das zieht ambitionierte „Baller“ an. Hier findet fast immer ein Spiel fünf gegen fünf statt.

Unter dem Dach des neuen Platzes weht auch an heißen Tagen eine leichte Brise – kein Vergleich zur stickigen Sporthalle. Dennis sagt: „Du findest hier immer ein paar nette Leute zum spontanen Basketball-Zocken.“ Wer eine Pause braucht, kann sich auf einer der zwei Tribünenstufen ausruhen, die sich an beiden Seiten des großen Platzes befinden. Nur eins ärgert Dennis: Wenn er nicht spielen kann, weil der Platz durch Vereine belegt ist. „Wäre echt super, wenn ich das vorher erfahren könnte und nicht umsonst herkäme.“

Auf Nachfrage erklärt die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, dass bald Öffnungszeiten und Belegungspläne ausgehängt werden. „Der organisierte Sport hat hier im Sportpark immer Vorrang.“ Zu allen anderen Zeiten darf jeder die Plätze nutzen.

Wegen Vandalismus musste die Anlage schon einmal komplett gesperrt werden. Die Verwaltung kümmert sich um Reparaturen und um Sauberkeit. Das sieht man: Die Plätze sind in top Zustand. Ich gebe der Anlage auf jeden Fall die volle Punktzahl!

Wegbeschreibung: Vom Brunnenviertel ist der Eingang an der Straße „Am Falkplatz“ am günstigsten gelegen. Der einzige Zugang zu den Basketballplätzen ist erreichbar über die schmalen Wege entlang der Hecke zwischen den beiden großen Fußballfeldern. Eigenen Ball mitbringen!

Text und Fotos: KiezSportLotsin Susanne Bürger
–> erschienen im Kiezmagazin, Ausgabe 3/2018

Bereits gut genutzt werden die neuen Basketballplätze im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gleich hinter der Kiezgrenze. Foto: Susanne Bürger

Bereits gut genutzt werden die neuen Basketballplätze im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gleich hinter der Kiezgrenze. Foto: Susanne Bürger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s