Mitmachprojekte/Service

Gegen Verwahrlosung – Eine Kampfansage in Grün

Blumen statt Müll: Eine Handreichung für kleine Grün­oasen entlang der Bordsteinkante.

Wer etwas gegen die Verwahrlosung der Gehwege tun will, der kann vor seinem Haus auch einen Baum pflegen oder eine Baumscheibe bepflanzen. Ob junger oder alter Baum, ob Ahorn, Birke oder Kastanie – es gibt dabei einiges zu beachten. Wichtig ist auch: Eine solche Patenschaft sollte vorab beim Straßen- und Grünflächenamt angemeldet werden. Dann gibt es hinterher keinen Ärger. Wichtige Informationen stehen im sogenannten Baumscheibenflyer des Straßen- und Grünflächenamtes, der als PDF-Dokument von der Website des Bezirksamts Mitte heruntergeladen werden kann. Viele Tipps für Baumscheibengärtner gibt es außerdem in einem Beitrag auf dem Stadtteilportal Weddingweiser.

Da der Frühling eine gute Pflanzzeit ist, sollten interessierte Baumscheibengärtner jetzt mit den Vorbereitungen beginnen.

Kontakt für Interessierte

Straßen- und Grünflächenamt
Anprechpartner: Wolfgang Leder
Dohnagestell 9, 13351 Berlin
Telefon: (030) 9018 44 200
E-Mail: wolfgang.leder@ba-mitte.berlin.de

Rund um die Bäume sieht es oft schlimm aus. Ein Lichtblick: Die bepflanzte Baumscheibe Ecke Usedomer/Wattstraße im Frühling. Farbfoto: D. Hensel, Schwarzweiß-Fotos (5): B. Heyne

Text: Beate Heyne, Schwarzweiß-Fotos: Beate Heyne, Farbfoto: Dominique Hensel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s