Redaktion/Service

Alles Müll? Sonderausgabe und Ausstellung

Sitzung der Bürgerredaktion am 14. Januar im Olof-Palme-Zentrum.

Sitzung der Bürgerredaktion am 14. Januar im Olof-Palme-Zentrum.

Die nächste Ausgabe des brunnen-Kiezmagazins wird eine ganz besondere. Die Redaktion wird sich darin nur mit einem Thema beschäftigen: Müll. Dank der zusätzlichen finanziellen Unterstützung der degewo wird das Heft mehr Seiten haben und in größerer Auflage gedruckt werden können. Bei der Redaktionssitzung am Sonntag (14.1.) im Olof-Palme-Zentrum wurden das Heft und weitere Aktionen zumThema geplant.

Die Sonderausgabe wird Anfang April erscheinen. Die ehrenamtlichen Schreiber und Fotografen werden sich dem Thema Müll von sehr verschiedenen Seiten nähern. Projekte im Kiez sollen vorgestellt werden. Neben einer Bestandsaufnahme soll es auch um Müllvermeidung gehen, Nachbarn, die sich dafür engagieren, sollen vorgestellt werden. Auch einen historischen Blick auf das Thema wird es geben. Fast 20 Teilnehmer haben bei der Sitzung am Sonntag eine bunte Palette an Beitragsideen zusammengetragen. Mit dabei waren auch eine Vertreterin des Mieterbeirats im Brunnenviertel, Mitglieder von Vereinen und aus den Quartiersräten im Brunnenviertel. Sie alle werden recherchieren, Interviews führen, fotografieren und Beiträge schreiben.

Parallel zum gedruckten Kiezmagazin soll es rund um den Erscheinungstermin Weiterbildungen zum Thema geben. Details dazu werden noch veröffentlicht. Darüber hinaus ist eine Fotoausstellung zum Thema Müll geplant. Sie eröffnet am Donnerstag, den 5. April um 19 Uhr im Olof-Palme-Zentrum, Demminer Straße 28. Die Vernissage ist öffentlich. Zu sehen sein werden Arbeiten der Fotografin Sulamith Sallmann sowie von Kiezfotograf Michael Becker.

Herausgeber des Kiezmagazins ist die ehrenamtliche Bürgerredaktion im Brunnenviertel. Das Heft erscheint seit Mitte 2015. Das Projekt wurde von 2015 bis Ende 2017 mit Mitteln aus dem Programm „Soziale Stadt“ vom Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße unterstützt. Mit den Fördermitteln wurde der Druck das Magazins sowie die professionelle Begleitung der Bürgerredaktion bezahlt. Das Projekt soll 2018 und 2019 fortgesetzt werden.

Text und Foto: Dominique Hensel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s