Mitmachprojekte/Stadtentwicklung

Bunte Schalen für bunte Blumen

Eine saubere Pflanzschale am Vinetaplatz. Doch immer wieder werden die Kästen beschmiert. Deshalb wollen Kinder sie nun ganz bunt gestalten.

Anwohner kümmern sich liebevoll um die Blumenkästen am Vinetaplatz, aber Schmierereien verschandeln die Pflanzschalen. Eine Gruppe von Schülern möchte das ändern.

Am Vinetaplatz gibt es Neuigkeiten: Wir haben einen Trinkbrunnen bekommen. Der kleine vertrocknete Wasserspielplatz wird endlich wieder – wie es sich gehört – ein nasser Wasserspielplatz. Eine Pumpe wurde installiert und nun warten wir noch auf das Goldhändchen der Wasserwerke und: Wasser marsch! Die Baumscheibe am großen Brunnen wird immer schöner, die Malven blühen hinter den heruntergekommenen Sitzbänken und jetzt werden (hoffentlich) bald die braunen Pflanzschalen verschönert.

Als ich vor sechs Jahren an den Vinetaplatz zog, boten die Pflanzschalen einen sehr traurigen Anblick. Dank an die Initiatoren, die uns dafür begeistern konnten, sie zu bepflanzen! Inzwischen blühen dort wunderbare Blumen, es sind kleine liebevolle Skulpturen vorhanden und abends pilgern die Nachbarn mit Gießkannen zu ihren Pflanzschalen und halten ein kleines Schwätzchen. Nur: Die Schalen sind hässlich, beschmiert. Das Grünflächenamt erklärt: kein Geld, kein Personal … Immer wieder versuche ich, die Schmierereien zu entfernen, aber meine Erfolge sind leider bescheiden.

David Laskow vom Olof-Palme-Zentrum hat jetzt ein Projekt mit zehn Kindern im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren gestartet. In diesem Projekt haben sie unter Anleitung des Künstlers Graf Clemens von Wedel Entwürfe für sechs Pflanzschalen fertiggestellt. Ihre Entwürfe präsentieren die Kinder liebevoll in einem Video, das sie demnächst Heike Tielscher vom Grünflächenamt vorführen wollen, um ihre Genehmigung zur Verwirklichung des Projektes zu erhalten. Bis zum Redaktionsschluss gab es leider noch keine Rückmeldung vom Amt.

Die Idee hinter dem Projekt ist, den Kindern das Gefühl zu vermitteln, dass es auch IHR Kiez ist. Das würde vielleicht Achtsamkeit mit sich bringen. Andere Graffiti-Sprüher würden (hoffentlich) Respekt vor der Kunst ihrer Mitstreiter haben und keine Tags mehr setzen. Und wir können uns dann über die wunderbaren Blumen in den bunten Pflanzschalen freuen. So hätten wir alle etwas davon!

Text und Fotos: Cecilia Stickler

2 Kommentare zu “Bunte Schalen für bunte Blumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s