Streifzüge im Kiez

Der Allosaurus vom Vinetaplatz?

Früher lebten die Dinosaurier bestimmt auch im Brunnenviertel. Wo heute Häuser stehen, haben sie irgendwann vor langer Zeit vielleicht ihre Eier gelegt, gefressen oder sind herumgelaufen. Der achtjährige Jakob Hensel denkt über die Urbewohner des Kiezes nach und empfiehlt einen Besuch im Naturkundemuseum.

Jakob lässt seine Spielzeugdinos über die Karte des Brunnenviertels laufen und überlegt, wo die echten DInosaurier früher überall gelebt haben könnten. Foto: Dominique Hensel

Jakob lässt seine Spielzeugdinos über die Karte des Brunnenviertels laufen und überlegt, wo die echten DInosaurier früher überall gelebt haben könnten. Foto: Dominique Hensel

Welche Dinosaurier im Brunnenviertel unterwegs waren, wissen wir natürlich nicht genau. Aber: In Deutschland hat früher zum Beispiel der Archaeopteryx gelebt, der berühmteste Flugsaurier der Welt. Er war etwa so groß wie ein Menschenkind. Er konnte mit seinen Flügeln nur segeln, nicht richtig fliegen. Vielleicht war hier auch mal der Mosasaurier. Er war der größte Saurier der Welt. Er war bis zu 17 Meter lang. Er lebte nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. Er lebte im Wasser und sah aus wie ein Krokodil.

Der berühmte Tyrannosaurus Rex lebte jedoch wahrscheinlich nicht in Deutschland. Es wurden jedenfalls keine Knochen gefunden. Aber der Allosaurus, sein Vorfahre, trieb in Deutschland sein Unwesen. Er war Aasfresser. Lebte er vielleicht auch im Brunnenviertel? Er war kleiner als der Tyrannosaurus Rex. Der Diplodocus lebte auch in Deutschland. Er ist ein Langhalssaurier und ungefähr 26 Meter hoch gewesen. Die Dinosaurier sind schon lange ausgestorben, etwa vor 65 Millionen Jahren. Alle sind ausgestorben, manche haben sich aber weiterentwickelt, zum Beispiel zum Vogel Strauß.

In der Nähe vom Brunnenviertel gibt es heute Dinosaurierskelette. Im Naturkundemuseum kann man sich das riesige Brachiosaurusskelett ansehen. Dort gibt es auch den Allosaurus, den Spinosaurus, den Diplodokus und Tyrannosaurus Rex zu sehen. Die Dinosaurierabteilung ist sehr interessant.


Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin, Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 9.30–18 Uhr, Samstag, Sonntag  und an Feiertagen 10–18 Uhr. Mehr im Internet: www.naturkundemuseum.berlin

Lesen Sie auch unseren Buchtipp für Dinofans. Mit einer App zum Buch können die Saurier zum Leben erweckt werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s