Bildung/Service

Lesetipps für Kinder

Jetzt sind die Sommerferien zwar vorüber, aber das ist ja noch lange kein Grund, nicht weiter die Nase in spannende Bücher zu stecken. Wir haben vier Leseexperten – zwei Kinder und zwei Erwachsene – um Empfehlungen für kleine Bücherwürmer gebeten.

Konstantin (6 3/4 Jahre alt) empfiehlt das Buch: Lesen lernen mit Piratengeschichten: Die schönsten Lesebildergeschichten für den ersten Leseerfolg

Wörter und Bilder wechseln sich in Konstantins Lieblingsbuch ab. Foto: Stephanie Esser

Wörter und Bilder wechseln sich in Konstantins Lieblingsbuch ab.
Foto: Stephanie Esser

Da gibt es einen Pirat Rotstrumpf, der verliert seinen Strumpf. Der riecht immer so schön nach Kokos, aber der Wind hat den Strumpf weggepustet. Alle Piraten des Meeres bringen dem Piraten rote Strümpfe, aber die stinken nur nach Käse. Da trifft Rotstrumpf eine Piratin. Die hat einen Schal, der ist rot und riecht nach Kokos. Sie hat den Strumpf gefunden und aus der Wolle einen Schal gestrickt. Den gibt sie dem Piraten. Er ist ganz froh. Und jetzt heißt er Pirat Rotschal. Mir gefällt das Buch, denn ich mag Piraten. Und es ist toll, dass man da mitlesen kann.

gondolino-Verlag, 2011, (nur noch gebraucht erhältlich), 128 Seiten, ab 5 Jahre empfohlen

 

Jakob zeigt sein Lieblingsbuch. Er geht jetzt in die 2. Klasse, bald kann er es selbst lesen. Foto: Dominique Hensel

Jakob zeigt sein Lieblingsbuch. Er geht jetzt in die 2. Klasse, bald kann er es selbst lesen. Foto: Dominique Hensel

Jakob (7 3/4 Jahre alt) empfiehlt das Buch: Die Rückkehr der Kurzhosengang

Ich will euch heute das Buch über die Kurzhosengang vorstellen. Es heißt „Die Rückkehr der Kurzhosengang“. Da geht es um 4 Jungs. Die Jungs in der Gang haben alle komische Namen. Sie heißen Island, Rudolpho, Snickers, Zement. Die Geschichte spielt in Kanada. Sie handelt davon, dass Zement verschwunden ist. Ich kann euch das Buch nur empfehlen.

Das Buch von Zoran Drvenkar ist 2008 (Taschenbuch) im Carlsen-Verlag erschienen. Es hat 416 Seiten und ist empfohlen ab 10 Jahren. Es ist noch im Handel, kann aber auch in der Stadtbibliothek Mitte ausgeliehen werden. Es gibt noch zwei weitere Bücher über die Kurzhosengang.

 

Birgit Thomsmeier vom Projekt „Bibliothek mobil“ empfiehlt: Astrids Plan vom großen Glück

Cover_AstridMama ist mit dem Dummkopf zusammen und Papa mit Pony-Pia – aber Astrid, fast elf, möchte wieder gemeinsam mit Mama und Papa leben. So wie früher, als sie herrliche Familienferien auf einer unbewohnten Schäreninsel verbracht haben. Sie beschließt, die beiden auf dieser Insel wieder zusammenzubringen. Doch dafür muss sie zunächst einiges tun, zum Beispiel Mamas neuen Freund schachmatt setzen – Kleber auf der Klobrille ist da hilfreich.

Zunächst funktioniert ihr Plan. Sie schafft es, allein auf die Insel zu kommen, und ihre besorgten Eltern folgen ihr. Astrid hat an alles gedacht: Handys sind ausgeschaltet, das Boot, mit dem ihre Eltern auf die Insel kamen, hat sie losgemacht, die Familie ist allein – einer Versöhnung steht eigentlich nichts mehr im Weg. Die Insel ist nur nicht so einsam, wie Astrid gedacht hatte: Entführer nutzen sie als Versteck. Auf einmal findet sich Astrid in einem Kriminalfall wieder, und das Abenteuer geht erst richtig los … Eine spannende und lustige Abenteuergeschichte mit einer sehr erfindungsreichen Hauptdarstellerin!

Levi Henriksen: Astrids Plan vom großen Glück, dtv Verlagsgesellschaft, 256 Seiten, ISBN 978-3-4237-6090-4, ab 9 Jahren

 

Heidi Ritter-Sarrar von der Bibliothek am Luisenbad empfiehlt: Wild! Tierisches vom Tiger bis zum Känguru

Wild B.inddFaszination wilde Tiere: Überall auf der Welt ziehen sie uns in ihren Bann. Filu, ein neugieriger Leseforscher-Fuchs, geht auf Entdeckungsreise und erfährt jede Menge Verblüffendes über Affen, Kängurus, Bären, Elefanten, Raubkatzen und Wölfe. Welches ist das schnellste und welches das stärkste Raubtier? Welches Tier springt am weitesten? Warum haben Menschen Angst vor dem Wolf? Welche Tiere haben Angst vor den Menschen? Kann der Mensch bedrohte Tiere schützen? Viele spannende und ungewöhnliche Fakten wollen entdeckt werden.

Das Buch ist besonders liebevoll gestaltet und es gibt viel zu entdecken und zu staunen. Lustige Bilder, schöne Fotos, kurze humorvolle Texte und Sprechblasen wechseln sich ab. Zwischendurch gibt es kleine Rätsel und am Ende ein wildes Quiz. Lesefreude pur versprechen auch die anderen Titel dieser neuen Reihe für Leseanfänger (Lesestufe A, B und C).

Kathrin Köller: Wild! Tierisches vom Tiger bis zum Känguru (Leseforscher B). Mit Illustrationen von Julia Dürr. Ueberreuter Verlag 2015, 52 Seiten, ISBN 978-3-7641-5063-1, ab 7 Jahren

Die beiden letztgenannten Bücher können auch in der Bibliothek am Luisenbad und in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek ausgeliehen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s